Einsiedel, wie es einmal war… (18. Oktober 2020)

Das Heimatwerk Einsiedel präsentiert stolz eine neue Seite:

Einsiedler Hauptstraße 45:
Café Schmidt, heute Konditorei Fiedler

cafe schmidt

Eine neue Seite über das ehemalige Café Schmidt, welches wohl den wenigsten bekannt sein dürfte.
Jahrzehnte später, unter “Konditorei Fiedler”, sieht es mit der Kenntnis sicher ganz anders aus …

Willkommen in der Einsiedler Geschichte, sie reicht wie so oft auch in die Gegenwart!

Carsten Claus
Seitenbetreuer

DRK-Blutspende am 13.10.

Gesundheitskontrolle für Blutspender: DRK-Blutspender behalten ihren Blutdruck im Blick

Blutspender beim DRK retten nicht nur die Gesundheit anderer – sie tun auch etwas für die eigene Gesundheit. So gehört beispielsweise die Blutdruckmessung zum festen Ablauf einer jeden Blutspende. Bis zu 55 Prozent der deutschen Bevölkerung leidet an Bluthochdruck (Hypertonie). Die Hypertonie ist einer der wesentlichen Risikofaktoren für einen Schlaganfall.

Wer regelmäßig Blut spendet, hat seinen Blutdruck im Blick und senkt damit das Risiko, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden. Die allgemein empfohlenen, regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen bei Fachärzten sollten zusätzlich durchgeführt werden.

Unterschieden werden systolischer und diastolischer Blutdruck. Der systolische Blutdruck wird durch das Zusammenziehen der Muskulatur der linken Herzkammer erzeugt. Er ist immer deutlich höher als der Diastolische. Der diastolische Blutdruck ist der Druck, der bei der Erschlaffung des Herzmuskels übrigbleibt.

Die Maßeinheit zur Angabe des Blutdrucks lautet „Millimeter Quecksilbersäule“ (mmHg). Für die Zulassung zur Blutspende muss der Blutdruck bestimmte Grenzwerte einhalten:

  • mindestens 100 mmHg (systolisch)
  • höchstens 180 mmHg (systolisch)
  • höchstens 100 mmHg (diastolisch)

Wer sich gesund und fit fühlt, mit einer Blutspende Patienten in seiner Heimatregion helfen will und für seine eigene Gesundheit vorsorgen möchte, ist bei allen DRK-Blutspendeterminen herzlich willkommen.

Um einen reibungslosen Ablauf unter Einhaltung aller aktuell geltenden Hygiene- und Abstandsregeln auf seinen Blutspendeterminen gewährleisten zu können, bittet der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost alle Spenderinnen und Spender darum, sich vorab einen Termin für die Blutspende am Wunschterminort zu reservieren. Dies kann über die Terminsuche auf der Website www.blutspende-nordost.de oder auch telefonisch über die kostenlose Hotline 0800 11 949 11 erfolgen. Dort erhält man auch weitere Informationen zum Thema Blutspende. Interessante Themen und Geschichten gibt es außerdem im digitalen Blutspende-Magazin unter https://magazin.blutspende.de/

Nächster Termin:

DatumSpendeortUhrzeit
Di 13.10.2020Einsiedel
Begegnungsstätte, Einsiedler Hauptstr. 79
15:00 – 19:00

Einsiedel, wie es einmal war… (12. Juli 2020)

Das Heimatwerk Einsiedel präsentiert stolz eine neue Seite:

Einsiedler Hauptstraße 119:
Das ehemalige “Roscher-Häusel

Eine neue Seite über ein längst verschwundenes Fachwerkhaus, das wir für unsere Leser “aus der Vergangenheit zurückgeholt haben”.

Auf dem kleinen, bewachsenen und heute unbebauten Areal in der Hauptstraße 119 in Einsiedel fanden wir früher ein kleines Fachwerkhaus, das Roscher-Häusel.

Willkommen in der Einsiedler Geschichte, sie reicht wie so oft auch in die Gegenwart!

Carsten Claus
Seitenbetreuer

Einsiedel, wie es einmal war… (6. Mai 2020)

Das Heimatwerk Einsiedel präsentiert stolz eine neue Seite:

Einsiedler Hauptstraße 144: Das “Einsiedler Brauhaus

Wir haben mit dieser recht umfangreichen Arbeit eine siebenteilige Serie mit vielen Bildern und Daten über die Geschichte des “Einsiedler Brauhauses” von der Gründung 1885 bis in unsere Tage erstellt.

Willkommen in der Vergangenheit! Und in der Gegenwart!

Carsten Claus
Seitenbetreuer

Einsiedel, wie es einmal war… (2. Februar 2020)

 

Stolz präsentiert vom Heimatwerk Einsiedel

 

Maßschneiderei und Bekleidungsgeschäft Schroll in Einsiedel in den 1930er Jahren

 

Einsiedler Hauptstraße 103:
Fast 100 Jahre Textileinzelhandel

Wir schreiben die Anfang des Jahres begonnene Geschichte des Schneidermeisters Paul Schroll aus Berbisdorf fort, jetzt aber in Einsiedel.
In dessen neuen Geschäftsräumern in der Hauptstraße 103 gab es im Bereich “Textileinzelhandel” auch noch Vorgänger und Nachfolger, die keineswegs unerwähnt bleiben sollen.

Nun denn, alles in trockenen Tüchern! Willkommen in der Vergangenheit!

Carsten Claus
Seitenbetreuer

Einsiedel, wie es einmal war… (12. Januar 2020)

 

Stolz präsentiert vom Heimatwerk Einsiedel

 

Schneiderei Schroll in Berbisdorf

 

Berbisdorfer Straße 122 in Berbisdorf:
Schneiderei & Bekleidungsgeschäft Paul Schroll

Eine kleine Firma, die bis zu ihrem Umzug 1930 nach Einsiedel in Berbisdorf ansässig war und wohl nur noch den wenigsten bekannt sein dürfte.

Gern füllen wir die Wissenslücke! Willkommen in der Vergangenheit!

 

Carsten Claus
Seitenbetreuer

Einsiedel, wie es einmal war… (1. Advent 2019)

 

Stolz präsentiert vom Heimatwerk Einsiedel

 

Vor dem Aufbau: Pyramide Einsiedel

 

Erzgebirgische Weihnachtspyramiden:
Die Pyramide in Einsiedel

Seit 1970 steht sie zur Adventszeit vor der Einsiedler Post. Die Pyramide in Einsiedel, seinerzeit als NAW-Projekt erstellt. Hier ist ihre lange Geschichte, erzählt mit vielen Bildern.

Willkommen in der Vergangenheit! Und in der Gegenwart!

Carsten Claus
Seitenbetreuer

Einsiedel, wie es einmal war… (31. Oktober 2019)

 

Stolz präsentiert vom Heimatwerk Einsiedel

 

Luthereiche Einsiedel um 1935

 

Die Einsiedler Luther-Bäume:

  • Von der Luthereiche an der Einsiedler Hauptstraße
  • Und von der Lutherlinde auf dem August-Bebel-Platz

Fast jeder kommt, meist wohl werktäglich, an der Luthereiche in Höhe der ehemaligen Post vorbei. Wir haben einiges aus der Geschichte hervorgekramt und auch ein paar Bilder eingefügt.
Und wir berichten von der Lutherlinde, die seit 2017 auf den August-Bebel-Platz steht.

Willkommen in der Vergangenheit!

Carsten Claus
Seitenbetreuer

Einsiedel, wie es einmal war… (27. September 2019)

 

Stolz präsentiert vom Heimatwerk Einsiedel

 

 

Einsiedler Hauptstraße 47:

  • Vom Gemischtwarenhandel Clemens Kaiser
  • vom Friseurgeschäft Ernst Belling
  • von der Adler-Drogerie
  • und von den Schuhgeschäften Wünsch & Kieschkar

Nun, ganz so wechselhaft mit unzähligen Gewerbemietern wie heutzutage waren die Nutzungen in der Hauptstraße 47 keineswegs. Vor allen über die gesamte DDR-Zeit und auch davor und danach war die „Adler-Drogerie“ hier eine Konstante.

Carsten Claus
Seitenbetreuer

Einsiedel, wie es einmal war… (20. September 2019)

 

Stolz präsentiert vom Heimatwerk Einsiedel

 

Walter-Wieland-Hain Einsiedel um 1953

 

Einsiedler Neue Straße 7:

  • Von der Bäckerei Max Hertel
  • von der Ida-Wiese
  • vom NAW-Bushäuschen
  • vom Verkehrsgarten
  • und vom Walter-Wieland-Hain

Eine recht umfangreiche und stark bebilderte Seite über das Areal, welches uns heute unter dem Namen „Walter-Wieland-Hain“ bekannt ist. Aber selbstverständlich hat auch dieser eine Geschichte. Und eine Vorgeschichte …

Willkommen in der Vergangenheit!

Carsten Claus
Seitenbetreuer